Riverside Festival – 26.08.2022 – 28.08.2022

Vom 26.08.2022 – 28.08.2022 war es in Aarburg wieder so weit: Das Riverside Open Air Festival fand nach zwei Jahren Coronapause endlich wieder statt. Seit 2015 ist es fester Bestandteil der schweizerischen Festivalkultur und ermöglichte auch dieses Jahr wieder ca. 50’000 Besuchern ein unvergessliches Wochenende. 

 

Neben unbekannteren Acts wie Fire Rose, Soul Store und Worry Blast, rockten auch bekannte Größen wie Helloween, Status Quo, Delain, The Boss Hoss, Beyond The Black und Sabaton die Bühne. 

Unser Highlight war natürlich der Auftritt am Freitag, bei dem unsere Jungs von Kissin’ Dynamite ordentlich eingeheizt haben. Sie lieferten wie immer eine mitreißende Show ab und hatten auch Glück mit dem Wetter. Bei den befreundeten Musikern von Beyond The Black einige Stunden später regnete es in Strömen, was der Stimmung aber keinen Abbruch tat. 

Das Festivalgelände des Riverside Open Air war recht überschaubar und man hatte eine große Auswahl an Spezialitäten aus der ganzen Welt. Egal ob asiatisch, amerikanisch oder italienisch. Hier kam jeder auf seine Kosten. An dieser Stelle ein grosses Kompliment an die Veranstalter, aber auch an die Besucher. Das Abfallmanagement war sehr vorbildlich. Auf dem gesamten Areal und auch auf dem Campingplatz gab es stets genug Mülleimer und es landete selten etwas auf dem Boden.

Auch lag das Gelände sehr schön an der Aare, was dem ganzen etwas mehr Urlaubsfeeling verlieh. Neben dem PinUp Contest und weiteren kleinen Bühnen waren auch zahlreiche Verkaufsstände vertreten. Selbst ein Piercer und Temporary Tattoo Artist waren dort. 

Neben dem Riverside Open Air fand auch noch das Route 66 statt, bei dem man seit 2012 nahezu jährlich Oldtimer aller Fabrikate bestaunen kann. Von Plymouth, Porsche, Dodge, über Chevrolet, BMW bis hin zu Ford war alles dabei. Auch einige Zweiräder – überwiegend Harley Davidson – waren vor Ort. 

Der Eintritt für das Riverside Open Air beinhaltet auch den Zugang zum Route 66, weshalb wir uns die vielen Autos dort natürlich auch angeschaut haben. 

Das Highlight des Festivals – die Headliner Show der schwedischen Band Sabaton – sprengte beinahe die Kapazitäten des Festplatzes. Er war bis auf den letzten Meter gefüllt und die Menge feierte gemeinsam mit Sabaton deren letzte Sommerfestival Show für dieses Jahr. Als Chris Röland die ersten Akkorde zu ACDC´s Highway to Hell anstimmte, war es auch um den letzten Besucher geschehen und ausnahmslos alle Zuschauer sangen gemeinsam mit Tommy Johansson lauthals mit. 

Alles in allem war es ein sehr schönes Festival mit vielen unvergesslichen Momenten.

Bericht von: Villi

News

Unser Vereinsshirt

Ein gemeinsames Tshirt war der ursprüngliche Auslöser der Vereinsgründung. Daher...

Mehr...

Let´s Go!

Let´s Go! Es ist soweit! Wir haben lange darauf gewartet....

Mehr...
en_USEnglish